sankt gothardus strichzeichnung kunstkai kai kretzschmar cartoon etcartoon @cartoon mittelaltermarkt daily toon     KreativWerkstatt

kreativwerkstatt cramer & kretzschmar stempel geprüfte qualität echt gothsch mundart gotha kult bücher filme theater

 

Im Jahre 1999 hoben der Zeichner und Illustrator Kai Kretzschmar und der Autor Andreas M. Cramer das Projekt der KreativWerkstatt aus der Taufe. Hatten sich beide schon zuvor mit ihren Arbeiten einen guten Ruf in der Residenzstadt erworben, konnten sie seither Jahr für Jahr mit zahlreichen Projekten und Aktionen positiv auf sich aufmerksam machen.

Das breite Projektspektrum der kreativen Köpfe reicht von erfolgreichen Buchveröffentlichungen und Comics über Theaterstücke und Filmprojekte bis hin zu Entwürfen für Maskottchen und Logos. Mit seinem Anspruch, „zu machen, was noch keiner so gemacht hat“, schafft es das kongeniale Duo dabei immer wieder, neue Maßstäbe für Gotha zu setzen. Mit Professionalität, Vielseitigkeit und sicherem unternehmerischen Gespür dafür, „was ankommt“, gehen der Zeichner und der Autor jedes Projekt als neue Herausforderung ihres Einfallsreichtums an, haben sie den Anspruch, etwas Einmaliges zu schaffen. Der 1995 von Cramer kreiierte Slogan echt goth'sch ist mittlerweile zum Markenzeichen der KreativWerkstatt geworden und steht für typische, populäre Gothaer Themen.

Obwohl sowohl Kai Kretzschmar als auch Andreas M. Cramer stets auch zahlreiche eigene Projekte verfolgen, finden sie dennoch immer wieder zu gemeinsamen Vorhaben im Rahmen der KreativWerkstatt zusammen. Hier ein Überblick über ausgewählte Arbeiten und Aktionen der vergangenen Jahre:

 

2012

- die KreativWerkstatt plant den 4. Goth'schen „Dinner“-Abend mit szenischer Lesung und Theaterstück im Kulturhaus

- Kai Kretzschmar entwirft das Grill-Maskottchen für die THÜROS GmbH, das Logo für den Freundeskreis der Stadtbibliothek sowie das neue Logo für Hänser & Schluder

- die von der KreativWerkstatt konzipierten goth'schen Originale Hänser & Schluder (Jens Rönnpagel und Ralph-Uwe Heinz) präsentieren mit „Gotha exquisit. Eine Nostalgietour“ ihre mittlerweile dritte Stadtführung


2011

- die KreativWerkstatt veranstaltet im erneut ausverkauften Kulturhaus den Goth'schen „Dinner“-Abend 2011 mit szenischer Lesung und Theaterstück

- die KreativWerkstatt veröffentlicht den Roman „Dinner for One auf Goth'sch“ (Autor Cramer, Illustrator Kretzschmar)

- Kai Kretzschmar illustriert das Buch „Grünes Herzchen“ des Erfurter Kabarettisten Ulf Annel (erschienen im Erfurter Sutton Verlag)

- die von der KreativWerkstatt konzipierten goth'schen Originale Hänser & Schluder (Jens Rönnpagel und Ralph-Uwe Heinz) moderieren den Gothardustag, das „Anglühen“ im Vorfeld des Metallgestaltertreffens „Gotha glüht“ sowie einen Nachmittag beim Oettinger-Brauereifest

 

2010

- die KreativWerkstatt veranstaltet im ausverkauften Kulturhaus den 1. Goth'schen „Dinner“-Abend mit szenischer Lesung und Theaterstück (Autoren: Cramer / Heinz, Regie: Kretzschmar)
- die KreativWerkstatt veröffentlicht den überarbeiteten Barockfest-Spielfilm „Vive la joie!“ auf DVD
- die von der KreativWerkstatt konzipierten goth
'schen Originale Hänser & Schluder werden bei der Führung „Sagenhafte Innenstadt“ und der „KneipenKultTour“ erstmals von Ralph-Uwe Heinz und Jens Rönnpagel verkörpert

 

2009

- die KreativWerkstatt veranstaltet die Premiere sowie zwei ausverkaufte Zusatztermine des Silvestersketches „Dinner for One auf Goth'sch“ (Autoren: Cramer / Heinz, Regie: Kretzschmar)
- Kai Kretzschmar führt Regie beim 9. Gothaer Barockfest

 

2008

- Kai Kretzschmar führt Regie beim 8. Gothaer Barockfest
- Kai Kretzschmar kreiiert für den Händlerring Gotha e.V. das neue Gothardus-Maskottchen
- Andreas M. Cramer zeichnet als Herausgeber der historischen Reiseberichte „Im Schwarzatal“ und „Erfurt“ des Schriftstellers Karl Emil Franzos verantwortlich (beide erschienen im Erfurter Sutton Verlag)

 

2007

- die KreativWerkstatt übergibt einen 1.500-Euro-Scheck an die Stiftung Thüringer Schlösser und Gärten für die Sanierung des „Lorbeerhauses“
- die KreativWerkstatt entwirft das Orangerie-Maskottchen „Sina die Orange“ und kreiiert den Slogan „Lust auf Orange(rie)!“
- die KreativWerkstatt erstellt für den Verein „Orangerie-Freunde“ Gotha e.V. unentgeltlich die Internetseite www.orangerie-gotha.de und betreut diese
- Kai Kretzschmar führt Regie beim 7. Gothaer Barockfest
- Andreas M. Cramer veranstaltet mit seinem „Sagenhaften Stadtspaziergang“ die erste thematische Gothaer Stadtführung im Kostüm

 

2006

- Kai Kretzschmar führt Regie beim 6. Gothaer Barockfest
- Andreas M. Cramer erarbeitet das erste Konzept für thematische Führungen in der Stadt und auf Schloss Friedenstein; an seinen ersten drei Führungen unter dem Thema „Sagenhafter Friedenstein“ während des Barockfestes nehmen über 200 Besucher teil
- Personalausstellung Kai Kretzschmars zum 10. Berufsjubiläum als freier Zeichner und Illustrator in Gotha

 

2005

- die KreativWerkstatt veröffentlicht das BuchDie Gothaer Sagen. De goodschn Saachn“ (Text: Cramer, Illustrationen: Kretzschmar)
- im Monatsmagazin „Oscar am Freitag“ erscheint Kai Kretzschmars „@cartoon“ (bis 2010)

 

2004

- Kai Kretzschmar entwirft das neue „Oscar“-Logo für das Monatsmagazin „Oscar am Freitag“

 

2003

- Andreas M. Cramer übernimmt Pressearbeit und Regie beim 3. Gothaer Barockfest
- das Monatsmagazin „Oscar am Freitag“ veröffentlicht den Comic „knuschels“ (bis 2004, Zeichnungen: Kretzschmar, Text: Cramer)

 

2002

- die KreativWerkstatt produziert den Spielfilm „Vive la joie! (Es lebe die Freude!) – Barockfest am Gothaer Hof“ (Drehbuch: Cramer, Kamera/Regie: Kretzschmar)
- Andreas M. Cramer übernimmt Pressearbeit und Regie beim 2. Gothaer Barockfest
- unter dem Titel „Graphit & Tusche“ stellt Kai Kretzschmar erstmals in Eisenach aus

 

2001

- die KreativWerkstatt veröffentlicht das „Kleine goth'sche Schimpfwörterbuch“ (Text: Cramer, Illustrationen: Kretzschmar)
- Kai Kretzschmar illustriert die Broschüre der Stadtverwaltung „Goth
'sche Ordnung – Kleiner Führer durch unsere Stadtordnung“
- für die Livesendung des Deutschland-Radios aus Gotha liefert Andreas M. Cramer den Beitrag „Goth
'sche Mundart“

 

2000

- Andreas M. Cramer schreibt das Volkstheaterstück „Veit Bach – Urvater der Musikerfamilie Bach“ für das 1. Wechmarer Bachfestival (drei ausverkaufte Vorstellungen mit rund 3.500 Zuschauern)

 

1999

- die „Gothaer Tagespost/TLZ“ veröffentlicht die Mundart-Bildergeschichten „Hänser & Schluder“ (200 Folgen bis 2004; Autor: Cramer, Zeichner: Kretzschmar)

 

1998

- Andreas M. Cramer veröffentlicht sein „Kleines Wörterbuch Goth'sch“

 

1997

- Andreas M. Cramer veröffentlicht Band II seiner „Schönsten Sagen aus dem Herzogtum Gotha“
- Andreas M. Cramer übergibt einen Scheck über 3.000-Mark an den Verein für Stadtgeschichte und Altstadterhaltung Gotha für den Wiederaufbau des alten Arnoldidenkmals
- in der „Gothaer Tagespost/TLZ“ erscheinen Kai Kretzschmars „Grünthaler Geschichten. Die fünf Brüder“ (bis 1998)

 

1996

- Andreas M. Cramer veröffentlicht Band I seiner „Schönsten Sagen aus dem Herzogtum Gotha“
- in der „Gothaer Tagespost/TLZ“ erscheint Kai Kretzschmars „Heimat-Comic. Thüringer Sagen“
- Kai Kretzschmar illustriert das Buch „Der unsterbliche Herr Ka“ von Kurt Kauter
- Kai Kretzschmars erstes Comicbuch „Pitt Bretts Sagenwelt“ erscheint

 

1995

- Andreas M. Cramer kreiert den Slogan „echt goth'sch“ und veröffentlicht mit „Echt Goth'sch. Kleines Handbuch des Gothaer Volksmundes, der Spottnamen, Originale und Sagen“ sein erstes Buch